Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Ihr Zuhause – clever finanziert

Wer eine Immobilie finanzieren möchte, muss auf eine Vielzahl an Faktoren achten. Am Beispiel eines klassischen Baukredits zeigen wir Ihnen, wie diese zusammenspielen und wie Sie vorgehen können.

Sie haben bereits eine konkrete Immobilie im Auge und wissen, was sie kostet. Doch mit dem Kaufpreis allein ist es nicht getan. Erkundigen Sie sich, was sonst noch an Ausgaben auf Sie zukommt. Besonders die Gebühren für Notar und Grundbucheintrag, die Grunderwerbsteuer sowie eventuell eine Maklerprovision schlagen hier zu Buche. Auch für eine Renovierung, um Ihren eigenen Stil einzubringen, und für die Außenanlagen sollten noch Reserven vorhanden sein.

Welches Kapital ist vorhanden?
Machen Sie zuerst einen Kassensturz: Wie viel konnten Sie bislang auf die hohe Kante legen? Was davon soll nicht angerührt werden, weil es für die Altersvorsorge vorgesehen ist? Wie viel Geld steht Ihnen also für die Immobilienfinanzierung zur Verfügung? Fachleute empfehlen, einen Teil der Gesamtkosten durch Eigenmittel zu decken.

Definieren Sie dann die Summe, die Sie monatlich für die Tilgung des Kredits aufbringen können oder wollen. Wer bislang ein Haushaltsbuch geführt hat, geht mit realistischen Vorstellungen in die Planung. Kalkulieren Sie vorsichtig und rechnen Sie unvorhersehbare Notfälle ein.

Die Höhe Ihrer monatlichen Tilgung hängt im Wesentlichen von der Kreditlaufzeit und vom Zinssatz ab. Einfach gesagt: Je länger die Finanzierung läuft und je niedriger der Zinssatz ist, desto weniger müssen Sie monatlich für Ihr Eigenheim aufbringen. Allerdings fallen dann im Verlauf der Finanzierung mehr Zinszahlungen an. Die Kreditlaufzeit vereinbaren Sie vorab mit uns. Setzen Sie sich zum Ziel, spätestens am Beginn des Ruhestands schuldenfrei zu sein.

Aktuell sind die Bauzinsen günstig
Die Zinshöhe hängt vor allem vom Geldmarkt ab. Baugeld ist aktuell günstig, was sich jedoch nicht auf unbegrenzte Zeit festschreiben lässt. Die Dauer der Zinsbindung liegt normalerweise bei 10 Jahren. Danach folgt die Anschlussfinanzierung, für die die Konditionen neu verhandelt werden. Rechnen Sie sicherheitshalber mit steigenden Zinsen und dadurch mit höheren monatlichen Raten für die verbleibende Darlehensdauer.

Anders gehen Sie vor, wenn Sie noch kein konkretes Objekt in Sicht haben, sondern zunächst wissen wollen, wie teuer Ihre Immobilie sein darf. Stellen Sie sich die Fragen: Was kann ich monatlich aufbringen? Welche Eigenmittel habe ich zur Verfügung? Daraus ergeben sich in Kombination mit dem Zinsniveau und der Laufzeit die Summe, die Sie maximal aufnehmen sollten, und damit der Preis, den die Immobilie maximal kosten darf. Eine praktische Hilfe ist unser Online-Rechner.

Bei einer Baufinanzierung sollten Sie einen Experten zurate ziehen. Unsere Baufinanzierungsberater haben viel Erfahrung und zeigen Ihnen, wie Sie sich Ihren Wunsch nach den eigenen vier Wänden erfüllen können. Dazu gehören auch die Hinweise, an welchen Stellen Sie mit staatlicher Unterstützung rechnen können und welche Möglichkeiten es zur Absicherung der Risiken einer Baufinanzierung gibt. Sprechen Sie uns an!