Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Sehen, Hören und Staunen: der Kunst-Dünger 2018

Sommerzeit ist Kunst-Dünger-Zeit: einmal mehr lädt die beliebte Programmreihe vom 25. Juli bis zum 15. August zu spannendem, atemberaubendem, schwungvollem und witzigem Theater-, Akrobatik- und Musikgenuss unter freiem Himmel ein. Die Sparkasse Hamm und ihre Stiftung für Kunst- und Kulturpflege sorgen dafür, dass der Eintritt auch in diesem Jahr wieder frei ist.

Es geht hoch hinaus und ganz tief nach unten, es wird getanzt, gelacht, gesucht, entdeckt und gespielt. Das Publikum ist eingeladen, Ohren und Augen aufzusperren – und sich einfach bestens unterhalten zu lassen. Künstler aus Frankreich, Belgien, Irland und Deutschland verwandeln den Marktplatz an der Pauluskirche und den Kurhausgarten in fremde und geheimnisvolle Welten, Nostalgiegefühle werden geweckt, aber aktuellen Themen nicht ausgespart.

Los geht’s am 25. Juli (Marktplatz Pauluskirche) mit gleich zwei Ensembles: Cirq‘ulation Locale fliegen scheinbar mühelos über den Köpfen der Zuschauer herum, jonglieren mit harmlosen Bällen und brennenden Feuerkeulen und testen die Gesetze der Schwerkraft. Ihre furiose Trampolinshow entführt die Zuschauer mitten in die tropische Dschungelwelt. Danach wird es wild und verrückt: Bankal Balkan ist Straßentheater und Clownerie, gepaart mit feuriger Livemusik. Bei diesem „Krazy Kabaret“ läuft selten alles nach Plan, was der guten Stimmung aber keinen Abbruch tut. Wenn sich der skurrile Wohnwagen schließt, wird im Anschluss die Trampolinshow noch ein zweites Mal gezeigt.

Am zweiten Abend (1. August) steht dann der Musikpavillon im Kurhausgarten im Zeichen der „Fünf“. Die Band Cúig (gälisch für fünf) beweist, dass an musikalischen Talenten auf der Grünen Insel kein Mangel herrscht und sorgt mit seinen Arrangements irisch, galizisch und amerikanisch inspirierter Musik dafür, dass es niemand auf den Sitzen hält.

Das N.N. Theater lockt das Publikum am 8. August (Musikpavillon) in die Tiefen des Ozeans. Mit Kapitän Nemo und zwei von ihm aufgenommenen Schiffbrüchigen geht es auf Weltreise unter Wasser, man trifft auf hungrige Haie und leuchtende Quallen, singende Kraken und die unvermeidlichen Plastiktüten. Nebenbei werden auch noch die großen Fragen der Menschheit geklärt.

Zum Abschluss geht es am 15. August im Kurhausgarten mit der Compagnie Les P‘ tits Bras noch einmal hoch hinaus: „Der Duft des Sägemehls“ erzählt die Geschichte einer hübschen Tänzerin und ihrer zwei Verehrer in der Zeit der „Belle Epoque“, inszeniert mit atemberaubender Luftakrobatik an zwei schwingenden Trapezen. Außerdem sorgen noch Schlangenmenschen, Handstandakrobaten, Jongleure, Tänzer und der berühmte „Starke Mann“ für beeindruckende Akrobatik-Einlagen.

Alle Veranstaltungen beginnen um 19.30 Uhr, aufgrund schlechter Witterungsbedingungen kann es im Einzelfall zu Verschiebungen kommen.