Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Sparkasse Hamm schließt Mietvertrag mit ecandes für Neubau im Dreiländereck

Sparkasse Hamm schließt Mietvertrag mit ecandes für Neubau im Dreiländereck

Die planerischen Vorarbeiten für den Bau der Geschäftsstelle der Sparkasse Hamm im Rhyneraner „Dreiländereck“ sind abgeschlossen. Die Sparkasse Hamm hat einen Bauantrag bei der Stadt Hamm eingereicht und geht davon aus, im August mit den ersten Erdarbeiten beginnen zu können. Ende 2020 soll die neue Geschäftsstelle ihre Türen öffnen.

 

Einen Teil des Gebäudes wird dann die ecandes Steuerberatungsgesellschaft belegen, die rund 660 Quadratmeter in einem ursprünglich als optionalen zweiten Bauabschnitt geplanten Anbau beziehen wird. Ein entsprechender Mietvertrag wurde jetzt geschlossen. „Wir freuen uns darauf, unsere Mandanten am Standort Hamm künftig in neuen und größeren Räumlichkeiten in exponierter Lage begrüßen zu können“, sagt Hans-Jörg Lategahn, Partner bei dem Beratungsunternehmen, das aktuell an der Spichernstraße im Hammer Westen residiert. Die ecandes Stork, Daum, Lategahn, Schnarre Partnerschaft mbB Steuerberatungsgesellschaft ist zum 2. Januar 2019 mit einem Zusammenschluss an den Start gegangen. Darin sind die Beratungsgesellschaften ecandes in Hamm, Steuerberater Holger Schnarre in Werl und Sodenkamp-Heine-Schnarre GbR in Werl, Geseke und Erwitte aufgegangen.

 

„Mit ecandes haben wir einen langfristigen Mietvertrag geschlossen. So können wir direkt größer bauen und die Arbeiten für den ersten und zweiten Bauabschnitt parallel beginnen“ sagt Torsten Cremer, Vorsitzender des Vorstandes der Sparkasse Hamm.

 

Auf dem rund 5.000 Quadratmeter großen Grundstück zwischen Werler Straße und Heideweg gegenüber der Konrad-Adenauer-Realschule wird ein innovatives Gebäude mit moderner umweltfreundlicher Technik entstehen. Mit der Planung wurde der Architekt Eckhard Scholz beauftragt. Sein Sendener Büro zeichnete bereits für die Geschäftsstelle am Maxi-Center verantwortlich, die  beim Bauherrenpreis „Auszeichnung guter Bauten“ des BDA Dortmund Hamm Unna 2014 eine Anerkennung erhielt.

 

Im Erdgeschoss des neuen Gebäudes wird die neue Sparkassen-Geschäftsstelle entstehen, das Obergeschoss soll vermietet werden. Ausreichend Parkplätze sind in den Planungen berücksichtigt. Das Gebäude soll als Massivbau in optischer Anlehnung an die Geschäftsstelle am Maxi-Center errichtet werden. Die Geschäftsstelle  wird eine Bruttogeschossfläche von circa 500 Quadratmeter überbauen. Die aufteilbare Mietfläche im Obergeschoss wird rund 400 Quadratmeter betragen. Für diese Flächen wurden noch keine Mietverträge geschlossen. Den Anbau, der nun parallel zum ersten Bauabschnitt errichtet wird, bezieht ecandes.

 

Zur Fertigstellung des Gebäudes werden die Teams der Sparkassen-Geschäftsstellen Unnaer Straße und Dambergstraße in den Neubau umziehen. Für die Kunden bleibt es bei den bekannten Gesichtern. Wie in Rhynern wird auch in Westtünnen die Geldversorgung über Automaten sichergestellt.

Foto: Boogiepictures/Architekt Eckhard Scholz