Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Autofasten: Sparkasse Hamm unterstützt den Klimaschutz

Autofasten: Sparkasse Hamm unterstützt den Klimaschutz

Auch in diesem Jahr hieß es wieder „Autofasten“. Die Kampagne, die vom Evangelischen Kirchenkreis Hamm und dem Forum für Umwelt und gerechte Entwicklung (FUgE) initiiert wurde, ruft Menschen in Hamm dazu auf, sich ihrer Mobilität bewusst zu werden und möglichst häufig auf private PKW-Fahrten zu verzichten. Seit 2014 wurden über 750.000 km an PKW-Fahrten und damit über 100 t CO2 in Hamm eingespart. Die Kampagne trägt damit zum Klimaschutz vor Ort bei. Bereits zum sechsten Mal wurde die Kampagne in diesem Jahr auch von der Sparkasse Hamm durch eine Spende unterstützt. 

„Es ist uns ein wichtiges Anliegen, den Klimaschutz in Hamm aktiv zu unterstützen. Die Aktion „Autofasten“ bietet hierfür genau die richtige Plattform, Menschen zum Radfahren zu bewegen. Das machen wir übrigens auch bei uns in der Sparkasse sehr erfolgreich mit unserem „Dienstrad-Leasing“. Über 40 Mitarbeiter haben es bislang in Anspruch genommen“, sagt Torsten Cremer, Vorsitzender des Vorstandes der Sparkasse Hamm.

Seit 2015 wurden aus Spendengeldern weitere Klimaschutzprojekte in Hamm, auf den Philippinen sowie in Ukunda (Kenia) gefördert. So wurden Fahrräder und Solarlampen angeschafft.

In diesem Jahr werden mit den Spendengeldern Solargläser für das Kinderprojekt Chipole (Tansania) gekauft. Der Verein zahlt die Schulgebühren für rund 30 Kinder und Jugendliche. Die Vereinsvorsitzende Anke Mikolajetz, besucht jedes Jahr Chipole und überzeugt sich selbst vor Ort und trifft die Jugendlichen. Die ersten jungen Menschen konnten bereits erfolgreich ihre Ausbildung beenden. Einige der Schülerinnen besuchen das Internat der Secondary School in Kibaranga (Chipole). Im Herbst schreiben die Schüler ihre Schulabschlussexamen. Doch häufig gibt es keinen Strom und damit abends auch nur Licht mit Hilfe von Kerosinlampen oder Kerzen. Dies erschwert das Lernen der Schüler. Mit den Sonnengläsern kann hier Abhilfe geschaffen und damit die schulische Ausbildung gefördert werden. Gleichzeitig sind die Solarlampen ein Beitrag zum Klimaschutz vor Ort. Anke Mikolajetz freute sich über 60 Sonnengläser, die dank der 1.500-Euro-Spende der Sparkasse Hamm zu einem vom Weltladen Hamm angebotenen Sonderpreis angeschafft werden konnten. Weitere Lampen kommen dank einer Privatspende von Karl Faulenbach noch hinzu.

Foto: Frank Bruse